20140423_151533

Projekte

8×8 LED Dot Matrix – Zusammenbau und Installation (Raspberry Pi)

Es wird der Zusammenbau und einer quadratischen LED Matrix gezeigt, da jene Module nicht zusammengelötet geliefert werden. Außerdem wird eine Library für den MAX7219 IC für nachfolgende Projekte installiert, die die Ansteuerung mit einem Python Skript sehr einfach macht.



 

Übersicht

Die folgenden Bauteile sind vorhanden:

20140423_151533

Folgendes Zubehör wird gebraucht:

 

Zusammenbau

Als erstes muss der IC MAX7219 auf die Platte gelötet werden. Wichtig ist hierbei die Ausrichtung. Achte dabei, dass die Beschrifung „N3“ und „N4“ unten ist, ebenso wie der Punkt auf dem Baustein links unten:

 

Bestreiche nun die Kontaktflächen als erstes mit Lötfett und positioniere den Baustein auf der Platte. Am besten du lötest als erstes zwei Enden an, damit er nicht verrutscht. Danach kannst du vorsichtig jeden einzelnen Pin an die Kontaktfläche löten. Da der Abstand sehr klein ist, solltest du aufpassen, dass keine zwei Pins versehentlich miteinander verbunden sind, da dies später einen Kurzschluss verursachen kann. Nimm dir dafür ruhig mehr Zeit, damit

Wenn alle Kontakte angelötet sind, sollte es ungefähr so aussehen:

Als nächstes sind die beiden Pin-Header für die eigentliche Dot Matrix dran. Damit später alles passt, solltest du sie bereits jetzt aufsetzen.

Jetzt kannst du sie auf die Platte stecken und fest löten. Achtung: Die Seite mit dem Bauteil muss zu dir schauen und nicht von den LEDs verdeckt sein. Hier fällt das löten wieder einfacher, da auch mehr Platz zwischen den Pins ist.

 

Als nächstes ist der quaderförmige Kondensator dran. Entferne dazu die LED Platte noch einmal und löte den Kondensator an. Die längere Seite des Drahts kommt das Loch, neben dem + gedruckt ist und die kürzere in das andere Loch, sodass es folgend aussieht (Ich habe den Draht noch etwas gekürzt und den Kondensator nach dem anlöten geknickt, um Platz zu sparen):

Der folgende Schritt ist meiner Meinung nach nochmal etwas schwer, da die Bauteile sehr klein sind. Es wurden zwei ca. 1mm große Bauteile, die nur schwer in Position zu halten sind.

Nimm als erstes den Widerstand: Dieser ist etwas größer und es steht 103 (oder auch 1002) darauf, was für 10k Ohm steht. Dieser kommt zwischen die Kontaktflächen bei R1.
Das andere Bauteil kommt zwischen die Kontaktflächen bei C1 (0.01uF). Die Ausrichtung bei beiden ist egal.

Im folgenden Bild habe ich die beiden Stellen umkreist:

Damit ist der Großteil geschafft. Lediglich die Verbindungspins fehlen noch. Mache davon 2 mal je 5 aneinander ab und löte sie an die von unten (die Seite, auf der der quaderförmige Kondensator ist) an. Die restlichen Pins teilst du in 4 Teile, je 2 Pins nebeneinander und lötest sie an die Ecken:

 

Das war’s. Du kannst nun das LED Modul wieder aufsetzen und anschließen.

 

20140423_171613

Die Anschlüsse sind wie folgt:

 

board

 

Installation

Ich benutze diese Bibliothek zum ansteuern der Matrix:

git clone https://github.com/rm-hull/max7219.git && cd max7219

Nach der Installation

sudo python setup.py install

kann die Testdatei gestartet werden und die LED Matrix sollte anfangen zu leuchten.

sudo python examples/test.py

Wenn es nun blinkt hat alles geklappt, ansonsten versuche das LED Modul umgekehrt auf die Platine zu stecken.



, , , , , , , , ,


32 Kommentare

  1. heiko sagt:

    hi, wollte das projekt machen habe aber schon beim installieren probleme, wenn ich
    git clone https://github.com/rm-hull/max7219.git && cd max7219
    in meinem raspi eingeben kommt folgende meldung
    fatal: destination path ‚max7219‘ already exists and is not an empty directory
    was läuft da falsch , bitte um hilfe ?

    danke im voraus

    • Felix sagt:

      Hallo Heiko,
      ganz einfach, du hast bereits einen entsprechenden Ordner (wahrscheinlich davor schon geclont?). Nachschauen kannst du mit ls.
      Um den Ordner zu löschen und dann erneut zu clonen kannst du folgendes eingeben:

      rm -r max7219

      LG Felix

  2. heiko sagt:

    hallo, hatte das projekt zum laufen gebracht mein fehler war das ich nicht in das verzeichniss max7219
    gewechselt bin und somit konnte ich auch nicht sudo python setup.py install machen, danach ging alles, habe aber ein neues Problem, habe meinen raspi ein upgrate auf ein neues kernel verpasst, jetzt geht aber das wieder nicht kann es starten aber die matrix und die segmentanzeige bleiben dunkel, angeschloßen ist alles richtig und der I²c und so geht auch da andere anwendungen (auch mit der ansteuerung der matrix) gehen, nur eben das projekt was sie beschreiben nicht muß etwas anderes angepasst werden ?

    Mit freundlichen Grüßen
    Heiko

  3. Holger sagt:

    Moin Moin,

    funktioniert das auch mit dem Raspberry Pi 2 und Jessi? Bei mir will das nicht laufen.
    Ich habe jetzt 3 zusammengelötet und alle 3 leuchten gleich „falsch“ beim Anstecken.
    3 falsch gelötet halte ich für ziemlich unwahrscheinlich 🙁

    Mit den Python Beispielen passiert auch nicht sehr viel außer ein wenig hin und
    her gespringe der LEDs. Eine Struktur oder eine Demo ist leider nicht zu erkennen.

    Jemand eine Idee? Leider kann ich hier kein Foto anhängen.

    Gruß
    Holger

    • Felix sagt:

      Hallo Holger,
      sind deine Module quadratisch? Die quadratischen unterscheiden sich von den rechteckigen. Oder bekommst du einen Fehler?
      Bilder kannst du z.B. auf http://imgur.com/ hochladen und hier verlinken.
      LG Felix

  4. Holger sagt:

    Hi,

    sind die quadratischen 8×8 aus China wie im Tutorial angegeben 🙂

    Gruß
    Holger

    • Felix sagt:

      Bekommst du eine Fehlermeldung? Am Pi 2 sollte es eigentlich nicht liegen, allerdings wäre es gut, falls du es unter Raspbian nochmal ausprobieren könntest. Zumindest habe ich es darunter geschrieben und getestet.

  5. Holger sagt:

    Hi,

    nein ich bekomme keine Fehlermeldung am Pi. Ich habe Raspbian installiert. Allerdings Jessi.

    Gruß
    Holger

    • Felix sagt:

      Ich meine Raspbian Wheezy 🙂 Ein Bild wäre auch hilfreich.

    • Holger sagt:

      Hallo Felix,

      so, ich habe mal Fotos hochgeladen.

      Die 3 Matrizen sehen so aus nach dem Anstecken an den Pi. Absolut identisch.
      http://imgur.com/a/I6Ba4
      Auch wenn ich sie einzeln anstecke stellt es sich so dar.

      Starte ich die multilineMAX7219_demo.py sieht es dann so aus.
      http://imgur.com/a/E5q2u

      In der multilineMAX7219.py habe ich Höhe und Breite korrekt eingetragen.

      Hast Du eine Idee?

      Gruß
      Holger

    • Felix sagt:

      Ferndiagnose ist zwar immer schwer, aber zumindest dem zweiten Bild zufolge würde ich sagen, dass zwei oder mehr Pins des MAX7219 zusammengelötet wurden (die verschiedenen Helligkeitsstufen deuten sehr darauf hin, da per Code nur die Helligkeit des gesamten Moduls regelbar ist). Mir ist das auch einmal passiert und das Ergebnis sah ähnlich aus. Du kannst ja mal die Marizen einzeln testen (nimm am besten für die Tests die Bibliothek aus diesem Thread [rm-hull], da sie für einzelne Matrizen geschrieben wurde – meine primär für N x M aneinandergereihte).

  6. Holger sagt:

    Bilder sind jetzt hochgeladen 🙂 Ging nicht eher, da ich unterwegs war…

  7. Holger sagt:

    hier noch ein Foto von der Rückseite

    http://imgur.com/a/PPC5w

    • Felix sagt:

      Seltsam, hier sieht es nach sauberen Lötstellen aus. Hast du mit verschiedenen Bibliotheken (rm-hull / JonA1961 / meiner) die gleichen Probleme? Falls ja ist es ziemlich sicher, dass es an der Hardware liegt. SpiDev etc. hast du erfolgreich installiert? (sudo apt-get install python-dev python-pip && sudo pip install spidev)

  8. Holger sagt:

    Jetzt stand das da:

    Traceback (most recent call last):
      File "multilineMAX7219_demo.py", line 121, in 
        LEDMatrix.scroll_message_vert("Speed: "+chr(48+speed), "Message 2",speed, DIR_U)
      File "/home/pi/max7219/multilineMAX7219/multilineMAX7219.py", line 385, in scroll_message_vert
        this_char = font[ord(old_message[position + iter*MATRIX_WIDTH])]
    IndexError: string index out of range
  9. Holger sagt:

    Nachdem ich jetzt mal LED gedreht habe und eingesteckt habe, laufen 2 Matritzen 🙂

  10. Holger sagt:

    Nein, ich habe die Kabel vom Raspi schon auf IN gesteckt. Aber LEDs selber die auf die Platine gesteckt werden, die habe ich gedreht 🙂 Jetzt funktionieren auch schon 3 😀

  11. Holger sagt:

    Ja, das habe ich gelesen. Da stand (sinngemäß) wenn nix zu sehen ist, dann drehen. Aber ich hatte ja was gesehen 😁 Hab ich halt falsch interpretiert.

    Aber wieder mal großen Dank für deine schnelle Hilfe und Unterstützung

    Holger

  12. Gunther sagt:

    Versuche mal den MAX 7219 um 180° u drehen.
    Bei mir war er vom Hersteller falsch eingebaut.

  13. Matthias sagt:

    Geht es mit dieser LED Matrix genau gleich auser ,dass sie schon zusammen gebaut ist? http://www.banggood.com/MAX7219-Dot-Matrix-MCU-LED-Display-Control-Module-Kit-For-Arduino-p-915478.html

  14. Matthias sagt:

    Ich habe ein Problem. Nach dem ich sudo python examples/test.py eingegeben habe, kommt eine Fehlermeldung: python: can’t open file ‚examples/test.py‘: [Errno 2] No such file or directory . Was könnte das sein? Vielen Dank

  15. Noel Van Damme sagt:

    Hello Felix,
    (Sorry for writing in English)
    First of all :Thanks a lot for the great work!
    However, I have a 16×16 display (from China, on eBay), which is wired:
    1 – 2
    0 – 3

    I was able to modify the files, so most of it works now 🙂
    If you’re intrested in the modified version, please let me know.

    Best regards,
    Noel

    • Felix sagt:

      Hey Noel,
      thanks for your feedback! It would be great if you could create a fork of my repo on Github. I would link it here, for other users 🙂
      Kind regards,
      Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog abonnieren

Abonniere Tutorials-RaspberryPi, um kein Tutorial mehr zu verpassen!