Raspberry Pi Daten auf dem Wio Terminal LCD Screen anzeigen

Das Wio Terminal von Seeed Studio ist ein Entwicklungsgerät, das standalone oder z.B. mit dem Raspberry Pi betrieben werden kann. Hierbei ist es möglich einfache Daten, wie Speicherinformationen, CPU Auslastung, etc. anzuzeigen, oder den Pi sogar um einen dritten Screen zu erweitern.

Daneben bringt das Wio Terminal u.a. auch ein Gyroskop, SD-Karten-Slot, Mikrofon, Buzzer, Buttons, uvm. mit. All diese Bausteine können individuell oder durch den Raspberry Pi ausgelesen und programmiert werden. In diesem Tutorial fokussieren wir uns darauf, wie man vom Raspberry Pi verschiedene System-Daten an das Wio Terminal per serieller Schnittstelle sendet und diese anzeigt.

 

Zubehör & Spezifikationen

In diesem Tutorial werden wir lediglich folgende Teile benötigen:

Wie bereits erwähnt, hat das Wio Terminal (D51R) interessante Hardware-Spezifikationen:

 

 

Hauptchip

Prozessor

ARM® Cortex®-M4F

Maximum Speed

200MHz

Externer Flash Speicher

4 MB

LCD

Auflösung

320 x 240 Pixel

Größe

2.4 Zoll

Kabellose Verbindungen

WLAN

802.11 a/b/g/n 1×1, 2.4GHz & 5GHz

Bluetooth

unterstützt BLE5.0

Module

Gyroskope

LIS3DHTR

Mikrofon

1.0V-10V -42dB

Lautsprecher

≥78dB @10cm 4000Hz

Lichtsensor

400-1050nm

Infrarotsender

940nm

Interfaces

MicroSD Karten Slot

max. 16GB

GPIO

40-PIN (kompatibel mit dem Raspberry Pi)

Grove

2 (multifunktional)

FPC

20 Pins

USB Type-C

Power & USB-OTG

Wio-Terminal-KeyFeatureWio Terminal Inputs (Quelle)
 

Wio Terminal Vorbereitung – Installation der Arduino IDE

Der Code für das Wio Terminal wird über die Arduino IDE übertragen. Auch für den Arduino bzw. ESP8266 nutzen wir die IDE. Falls du sie noch nicht installiert hast, fange damit an. Nun laden wir uns noch die LCD Library von Seeed Studio von Github (Code > Download ZIP).

https://github.com/Seeed-Studio/Seeed_Arduino_LCD

Anschließend wählen wir in der Arduino IDE unter „Sketch“ > „Include Library“ > „Add ZIP Library“ die geladene Datei aus.

Arduino IDE -Add ZIP Library

Danach wählen wir im gleichen Menüpunkt „Manage Libraries“ aus, suchen nach Adafruit Zero DMA und installieren sie.

Adafruit Zero DMA Library

 

Zu guter Letzt geben wir unter „File“ > „Preferences“ > „Additional Board Manager URLs“ noch folgende URL an:

https://files.seeedstudio.com/arduino/package_seeeduino_boards_index.json

Falls du bereits für den ESP8266 eine URL eingetragen hast, ist das kein Problem. Du kannst pro Zeile einen Wert hinterlegen.

Arduino IDE ESP8266 Board

Unter „Tools“ werden nun weitere Boards angezeigt. Als letzten Punkt wählen wir „Tools“ > „Board“ > „Seeed SAMD …“ > „Seeduino Wio Terminal“ aus. Übernimm ebenfalls die weiteren Einstellungen, falls sie nicht wie hier gezeigt sind:

Arduino IDE - Wio Terminal Settings

Wenn du das Modul nun per USB anschließt, sollte der Port direkt erkannt werden (du musst ihn vorher mit dem linken Button starten).

 

Coding – Wio Terminal & Raspberry Pi

Wir fangen damit an, den Code auf das Wio Terminal zu laden. Lege dazu auf deinem PC einen Ordner mit dem Namen „readRasp“ an und erstelle dort eine Datei namens „readRasp.ino“ (alternativ von hier herunterladen und einfügen). Die Datei kann mit der Arduino IDE bearbeitet werden und bekommt folgenden Inhalt: