Raspberry Pi Minecraft Server installieren

Nach dem riesen Erfolg von Minecraft war es nur eine Frage der Zeit, bis auch auf einen Raspberry Pi Minecraft Server gibt. Da allerdings der Java Server nicht auf RaspbianOS etc. läuft musste Abhilfe geschaffen werden. Dazu wurde eine auf C++ basierende Version entwickelt, welche wir installieren. Danach kannst du mit deinen Freunden auf deinem eigenen Raspberry Pi Minecraft Server minen und craften.

Aufgrund der besseren Leistung wird das Raspberry Pi Model 2B oder Raspberry Pi 3 empfohlen.

 

Vorher müssen noch einige benötigte Pakete installiert werden:

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade
sudo apt-get install git cmake make gcc screen clang

Damit genug Speicherplatz auf der SD Karte ist, erweitern wir das Betriebssystem auf den kompletten Speicherbereich. Hast du dies bereits vorher, kannst du diesen Schritt überspringen.

sudo raspi-config

und den ersten Eintrag Expand Filesystem auswählen. Jetzt noch neustarten.

sudo reboot

Installation des Raspberry Pi Minecraft Server

Die C++ Version ist ein Projekt auf Github, welches wir herunterladen:

git clone --recursive https://github.com/cuberite/cuberite.git

Danach wechseln wir in den Ordner

cd cuberite

und initialisieren

git submodule init

sowie updaten es.

git submodule update

Jetzt können wir kompilieren. Dieser Schritt dauert allerdings fast zwei Stunden, daher ist Geduld gefragt. Achte darauf, dass du das Terminal nicht schließt, sonst muss erneut kompiliert werden.

cmake . -DCMAKE_BUILD_TYPE=RELEASE
make -j 4

Bei manchen Leuten erscheint hier ein Fehler beim kompilieren. In fast allen Fällen muss dabei die c++ Version aktualisiert werden. Der Parameter -j 4 gibt an, dass 4 Kerne zum Kompilieren benutzt werden (Raspberry Pi Model 2B)

Wenn es erfolgreich fertig kompiliert ist, verschieben wir den neu erstellten Ordner.

mv Server/ ~/Server/

Erster Start

Wir wechseln nun in den Ordner mit den kompilierten Daten.

cd ~/Server/

Da noch einig Konfigurationsdateien fehlen, werden beim starten einige Fehler angezeigt:

./Cuberite

Sobald du folgende Ausgabe siehst, beende den Server erst einmal mit STRG + C:

Startup complete, took X ms!

Durch dieses erste Starten wurden einige Dateien erstellt, darunter auch eine, die wir noch bearbeiten müssen:

sudo nano webadmin.ini

In Zeile 4 und 5 setzt du einen Usernamen und Passwort anstelle admin (bzw. USR und PW):

Entferne auch die Semikolon am Anfang beider Zeilen.

Warte nun einen Augenblick und starte dann den Server erneut. Es sollten allerdings mindestens 1-2 Minuten seit dem Stopp vergangen sein, damit die Ports wieder freigegeben wurden.

screen -dmS Cuberite ./Cuberite

Jetzt kannst du im Browser unter der Adresse http://RPI_IP:8080/webadmin/ (RPI_IP ersetzen durch 192.168.x.x) dich mit den eben definierten Userdaten einloggen.

Unter Server Settings kannst du ggf. Einstellungen ändern. So kann auch eine eigene Welt (die z.B. am PC erstellt wurde) hochgeladen werden. Ein Beispiel der Einstellungen gibt es hier.

Raspberry Pi Minecraft Server Einstellungen

Damit die Einstellungen übernommen muss der Server neugestartet werden. Bevor der Server neustartet, wird 90 Sekunden gewartet, eben um die Ports freizugeben.

screen -S Cuberite -X stuff "stop\n" && sleep 90 && screen -dmS Cuberite ~/Server/Cuberite

Raspberry Pi Minecraft Server updaten

Hin und wieder wird ein Update für MCServer herauskommen, damit auch neuere Minecraft Versionen unterstützt werden.
Dazu wechseln wir in das Verzeichnis, indem die Git Dateien sind

cd ~/cuberite-orig

und führen diese Befehle hintereinander aus, um die Dateien zu herunter zu laden und zu aktualisieren:

git pull
git submodule update --init
make

 

Autostart

Damit der Server bei jedem Start des Pi’s auch startet, gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten habe ich bereits hier gezeigt. Eine andere Möglichkeit ist mittels Crontab:

crontab -e

An das Ende der Datei schreibst du folgende Zeile:

@reboot screen -dmS Cuberite ~/cuberite/Server/Cuberite

Mit STRG + O und STRG + X speichern und beenden. Beim Neustart wird nun der MCServer wieder ausgeführt.

In Minecraft einloggen

Nachdem du dich im Minecraft eingeloggt hast gehst du wie gewöhnlich unter Multiplayer -> Direct Connect und gibst die IP Adresse deines RaspberryPi’s ein. Wenn du einen DNS Server eingerichtet hast (Tutorial dazu hier), so können auch andere über die DNS Server Adresse auf deinen Server zugreifen.
Falls sich ein Spieler nicht einloggen kann, liegt es vermutlich an der Minecraft Version des Clients. Dazu solltest du den Server updaten (falls möglich) oder die Spieler eine vorherige Version benutzen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim gemeinsamen Minen.

220 Kommentare

  1. Hi there, just wanted to tell you, I liked this post. It was inspiring. Keep on posting!|

    Antworten
  2. Guten Tag.

    Gutes Tutorial.

    Vielleicht sollte aber nochmal aktualisiert werden. Aktuelle MCServer Builds brauchen c++11 zum kompilieren. Bei Raspbian ist aber als Standard nur GCC 4.6 installiert. GCC 4.8 sollte es mindestens sein.

    Antworten
    • Ich habe mal die Zeile

      sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

      hinzugefügt. Danke für den Hinweis.

      Antworten
      • hallo ich habe zwei probleme bei dieser anleitung

        1. Der Server läuft, nur wenn ich mit dem Spiel mich dort einloggen möchte kommt der Fehler Ungültige Sitzung…
        2. Wenn ich die Zeile in die contab – e einfüge startet der Server nicht neu…

      • Hallo Felix ich habe das Problem das ich mein Passwort für den Webadmin vergessen habe kann ich das nachschauen?

    • Ich habe, als ich das Tutorial geschrieben habe, zwar auf einem Pi 1 getestet, aber solange sich die Kernelkompatibilität nicht verändert hat, soltle es klappen. Plugins konnte man über das Webinterface verwalten, soweit ich mich erinnere.

      Antworten
  3. Hm leider klappt es auf einem rasp pi 2 model wohl nicht…

    beim compilieren kommt ein cc1plus error unrecognized command line option ´-std=c++11´

    schade… ich versuche jetzt schon seit einer woche alle möglichen tutorials und keins funktioniert .

    Antworten