Raspberry Pi Raspbian OS auf eine SD-Karte übertragen (Windows)

In diesem Tutorial zeige ich euch, wie man ganz einfach ein Betriebssystem wie Raspbian OS oder Minepeon auf die SD Karte bringt.

 

Dafür braucht man folgendes:

Als erstes muss alles herunter geladen und die Tools installiert werden. Nun öffne den SDFormatter und wähle das Laufwerk, unter dem die SD Karte ist. Als Option wähle „FORMAT SIZE ADJUSTMENT ON“. Dann klicke auf Format und wart, bis es fertig ist.
Achtung: Alle Dateien auf der SD Karte werden gelöscht! Sichere deine Daten ggf. vorher

sdformatter
Nun ist die Karte entsprechend formatiert und wir können das Raspbian Image übertragen. Starte dafür Win32DiskImager und wähle das Image und das Laufwerk aus und drücke auf Write. Falls eine Warnung kommt, bestätige mit Yes.

win32diskimager-1
win32diskimager-2
Nachdem der Schreibvorgang beendet ist kannst du die SD Karte entnehmen und in das RaspberryPi einlegen. Danach sollten die LEDs blinken und das Pi starten.

Das wars auch schon, wenn das Pi in deinem Netzwerk ist, kannst du auch direkt per SSH darauf zugreifen. Sollte es wider Erwarten nicht funktionieren, schau hier nach, ob deine SD Karte unterstützt wird.

 

SSH und WLAN aktivieren

Da SSH nicht standaräßig aktiviert ist, erstellen wir auf der SD Karte (Verzeichnis „boot“) eine leere Textdatei mit dem Namen „ssh“ bzw. „ssh.txt„. Dadurch wird SSH aktiviert. Dadurch ist es nicht nötig, dass du SSH manuell freischaltest.

Außerdem können wir auch direkt die WLAN Daten angeben. Dazu erstellen wir eine Textdatei mit dem Namen „wpa_supplicant.conf“ (ohne die Endung .txt!) auf der Karte und schreiben folgenden Inhalt hinein:

ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update_config=1
country=«your_ISO-3166-1_two-letter_country_code»

network={
 ssid="DEIN WLAN NAME"
 psk="WLAN PASSWORD"
 key_mgmt=WPA-PSK
}

Die Daten des Wlan Netzwerks (Name und Passwort) musst du entsprechend anpassen.

8 Kommentare

    • SDFormatter gibt es ebenso für MacOs.

      Zum bootfähigen erstellen einer SD-Karte benutzte ich zur Zeit Unetbootin oder ähnliche Tools, einfach google mit Stichwortsuche „SD Karte bootfähig machen mac“.

      PS: unetbootin hat vllt ein nicht so schönes Design, funktioniert aber super.

      Antworten
  1. Hallo Leute,

    ich wollte meinen neuen Pi3b+ mit dieser Anleitung betanken, aber die Beschreibung scheint nicht mehr so ganz aktuell zu sein. Ich wollte NOOBS als OS ausprobieren, aber ich finde dort nur zwei img Dateien recovery.img und recovery7.img. beide sind nur ein paar MB groß und im Unterverzeichnis os finde ich auch keine anderen img dateien. Das einzige, was von der Größe her annähernd hin kommt ist eine Datei mit der Bezeichnung root.tar.xz. Auch die in den Verzeichnissen enthaltenen Readme Dateien helfen mir nicht weiter. Mit diesem Image komme ich leider einfach nicht weiter anhand dieser Beschreibung hier.
    Könnte jemand diese Beschreibung hier bitte auch entsprechend der Pakete anpassen?
    Ich habe mir das Raspbian Image runter geladen und versuche damit klar zu kommen…

    Weihnachtliche Grüße an alle Himbeer Freunde 😉

    Antworten
    • Hallo Rail,

      NOOBS ist kein OS, sondern eine Installationsroutine für verschiedene Betriebssysteme.
      Auf der Homepage von raspberrypi.org gibt es eine gute englische Beschreibung wie man damit die verschiedenen OS installieren kann.

      Gruß
      Buntes

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blog abonnieren

Abonniere Raspberry Pi Tutorials, um kein Tutorial mehr zu verpassen!